berliner pflanze

Das Premium Women’s Wear Label Berlina Pflanze, 2013 von der gebürtigen Berlinerin Inga Lieckfeldt (B.Sc.) gegründet, steht für moderne Entwürfe, Stilsicherheit und feminine Eleganz aus der Hauptstadt. Alle Modelle entstehen vom Entwurf bis zur Fertigung in Berlin. Die Kreationen der Designerin sind echte Einzelstücke. Durch die Kombination klassisch dezenter Schnitte mit originellen Materialien und raffinierten Details kreiert Lieckfeldt elegante Casual Pieces.

Im Januar 2014 präsentierte Inga Lieckfeldt ihre Mode erstmals im Rahmen der Berlin Fashion Week. Im Januar 2015 stellte sie ihre neue Casual Collection püntklich zur Berlin Fashion Week in der Hörsaalruine der Charité in Mitte vor. Die Looks sind nun im LNFA Shop im Bikini Berlin erhältlich.

Wie die Stadt steht Berlina Pflanze für Individualität und Einzig-artigkeit. Berlin – eine Stadt geprägt von Vielfalt in Gesellschaft, Architektur und Mode – fasziniert Menschen aus aller Welt durch seine zahlreichen Facetten, unterschiedlichen Bezirke und deren spannende Entwicklung und Wandlungen.

„Für mich persönlich ist Berlin eine einzigartige Stadt, die über das Leben und die Menschen erzählt, die ihren Platz hier finden. Als gebürtige und hier aufgewachsene Berliner Pflanze – oder wie der Berliner sagt Berlina Pflanze – lasse ich mich von alltäglichen Situationen sowie besonderen Momenten und Augenblicken inspirieren und versuche, meinen Modellen den Charme und Charakter der Hauptstadt zu verleihen.
Bereits in frühen Jahren hatte ich das Bedürfnis individuell zu sein. Da es kaum ein erfüllenderes Gefühl gibt, als ein individuelles oder gar selbst gestaltetes Kleidungsstück zu tragen, möchte ich dies gerne mit anderen Frauen teilen. So entstand die Idee zum Konzept Berlina Pflanze – Jedes Modell ein Unikat.“

www.berlina-pflanze.de

eliyzi

Kleider können so individuell wie Menschen sein.

Lassen Sie ihren Träumen freien Lauf.

Wenn Ihr Traumkleid auch so individuell wie Sie sein soll, kommen Sie zu Eliyzi Couture Berlin, dem Spezialisten für Brautmode und Abendmode im Süden Berlins.

Nicht die Schönheit entscheidet wenn wir Lieben, sondern die Liebe entscheidet wenn wir Schön finden.

www.eliyzi-couture.com

lara loca

Zeitlos klassische Mode aus dem Hause LARA LOCA COUTURE. Im Mittelpunkt der kreativen Modelle steht schlichte Eleganz, die sich durch Exklusivität und Qualität auszeichnet.

Seit dem Jahre 2002 ist die Designerin Lara Melanie Renner in der Welt der Mode zuhause. Ausgebildet in dem renommierten Haus Elise Topell Couture in Wiesbaden. Seit 2013 Firmeninhaberin und kreativer Kopf von LARA LOCA COUTURE.

Die Verarbeitung von ausschließlich hochwertigen Stoffen aus Naturfasern sowie von exklusiven Materialien durch präzise Handarbeit und eine besondere Schnitttechnik sollen die Persönlichkeit der Trägerin und den Charme des Stoffes niemals aus den Augen verlieren.

www.lara-loca-couture.com

marinetta

My name is Marina Lauer. I am millinery and accessories designer. In 2012 I decided to launch my label „Marinetta“ and my first own collection.
I create unique hats and bags for special occasion.
Every piece is designed and handmade personally by me in the beautiful Germany studio.
I like to work with sinamay, felt, leather, colourful fabrics, beads and Swarovski crystals.
Every detail I take into account and experiment with different high quality materials.

www.etsy.com/shop/marinettadesign

vahideh

Erfahrung und Leidenschaft gehen Hand in Hand

Sie kennen sicher das populäre Sprichwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will. So ähnlich verhält es sich auch mit unserer Designerin Vahideh Popal.

Was Sie optisch sehen können, zeigt sich mitunter auch an ihrer Arbeit. Vahideh Popal bringt ausländische Einflüsse mit in das Schneiderei-Atelier Nadel und Faden, was sich bereits an ihrer Kindheit ablesen lässt. Diese hat sie nämlich in Afghanistan verbracht und bereits im Kindesalter hinterließ die Kleidung auf den Märkten und anderswo tiefe Eindrücke in der kleinen Vahideh. Im Lauf der Jahre hat sich ihre Passion für das Schneidern immer mehr herauskristallisiert, so dass Vahideh Popal schon in jungen Jahren begann, sich die Grundzüge des Schneiderns selbst beizubringen. Zusammen mit ihrem ausgeprägten Interesse und der enthusiastischen Begeisterung für aktuelle, aber auch vergangene Mode hat sich Vahideh Popals Weg schon damals abgezeichnet.

So darf es Sie auch nicht weiter verwundern, dass die junge Vahideh in den Iran gegangen ist und dort die Schneiderei auf professionelle Art erlernt hat. Auf diese Weise hat sie ihre basalen Fähigkeiten erweitern können – und nebenbei die Stickerei erlernt. In insgesamt 4 Jahren im Iran hat sich aus der an Mode interessierten jungen Dame eine stets besser werdende Schneiderin entwickelt, deren Weg noch lange nicht zu Ende war.

1985 führte das Schicksal Vahideh Popal nach Deutschland. Hier stieß sie in immer tiefere Sphären des Schneiderns und Designens vor und lebte ihre Leidenschaft privat voll aus. Jahrelang schneiderte sie privat und entwickelte ihre Fähigkeiten und kreativen Geister immer weiter, bis ihr schließlich im Jahre 1993 eine Anstellung in Frankfurt winkte. In einem Brautgeschäft in der hessischen Metropole trat sie im April also ihren ersten langfristigen Job als Schneiderin an, denn bis in den September 2012 hinein sollte Vahideh Popal das seit Kindesbeinen Erlernte im selben Geschäft Tag für Tag anwenden. Und die Kunden somit glücklich machen.

In dieser Phase war der Zeitpunkt gekommen, einen neuen Weg einzuschlagen. Ein Pfad der Selbstständigkeit. So fand im Oktober 2012 die Eröffnung des eigenen Ateliers Nadel und Faden in der Frankfurter Goethestraße statt. Für die Designerin ein großer und stolzer Moment. Die erstklassige Qualität ihrer Arbeiten sprach sich schnell herum, so dass Zusammenarbeiten mit Versace, Prada, Pfüller und vielen weiteren angesehenen Partnern besiegelt werden konnten. Auch hier konnte sie als Maßschneiderin Akzente setzen und ihre Passion für das Schneidern und Designen zu 100 % ausleben.

www.vahidehpopal.de

steampunk

Die Modeschöpferin Sarina Rudnick gründete im Sommer 2013 das alternative Modelabel „Steampunk Princess“. Mit dieser Gründung erfolgte der Einstieg in die Modewelt und im Rahmen von insgesamt drei Modenschauen wurden im ersten Halbjahr des Jahres 2014 ihre modischen Kreationen präsentiert.

Februar 2014: Schwarzes Leipzig Tanzt in der Moritzbastei

April 2014      : Steampunk Festival – Aethercircus in Stade

Juli 2014         : Berlin`s Night of Fashion/ Berlin —-> s. Video

Sarina Rudnick eignete sich die Kunst an der Nähmaschine im Jahre 2012 autodidaktisch an und musste immer wieder feststellen, dass ihre Schöpfungen oft die klassischen Vorstellungen des Themenbereichs „Steampunk“ sprengten. Die Modeschöpferin sah sich im Ergebnis gezwungen, die Fesseln dieses festgelegten Themas zu lösen, um sich frei entfalten und weiterentwickeln zu können. „Steampunk“ mit seinen an das 19. Jahrhundert angelehnten viktorianisch modischen Einflüssen wird weiterhin ein großes Thema in der Modewelt von Sarina Rudnick bleiben. Zusätzlich wird das neugeborene Modelabel der Modeschöpferin Sarina Rudnick nun mit vielen weiteren Themenbereichen aus vergangenen Epochen aber auch mit visionären sci-fi Modellen bereichert werden können.

Kostüme für Film-, TV- und Theaterproduktionen, sowie Haute Couture und Mode für den besonderen Alltag können zukünftig unter einem neuen Namen geboren werden.

Ein neues Modelabel ist entstanden: SAYAMANA

www.sayamana.de

valdazur

Our label Val d’Azur creates and designs beachwear and swimsuits collections. We mainly use high-quality fabrics and materials that we transform into an exclusive design. All the tops and panties may be combined individually, notwithstanding sizes and shapes.

www.valdazur.de

loulo

www.loulolook.com

carina

Als tragbare Kunst bezeichnet Designerin Carina Shkuró aus Nürnberg ihre Mode. Dabei werden alle Materialien von Hand gefertigt, gefärbt und verarbeitet.

Inspiration ist für Carina das Wichtigste bei der Erschaffung von Kunst und Mode. Und davon hat sie genug. “Je mehr ich arbeite, desto mehr Ideen kommen mir!”, sagt sie lachend.

Die Künstlerin spielt mit dem Material. Einfache Seidentücher z.B. erhalten eine neue Funktion und Struktur und können dann auf unterschiedliche Weise weiter verarbeitet werden – zum Beispiel zu einem Oberteil.

“Achtet nicht auf Trends, sondern auf Dinge, die Euch am Herzen liegen!”, ist das Motto der Designerin. Wohl deshalb ist ihre Mode auch eher Haute Couture als Prêt-à-porter – also eher Kunst als Alltagsware.

rodan

www.rodan.de